Leistungen für Physiotherapie und Rehabilitation

Die Leistungen unserer Physiotherapie zur Rehabilitation sind vielfältig und werden speziell auf Ihren Bedarf abgestimmt. Von der manuellen Therapie über allgemeine Krankengymnastik bis hin zur Lymphdrainage bietet Ihnen unsere Praxis ein breites Spektrum an Leistungen, die von den Krankenkassen bezahlt werden, sofern sie vom Arzt rezeptiert wurden.


Übersicht unserer Leistungen für Physiotherapie und Rehabilitation

Hier finden Sie eine Aufschlüsselung all unserer physiotherapeutischen Leistungen, die der Rehabilitation dienen. Alle physiotherapeutischen Leistungen werden nach ärztlicher Verordnung im Hausbesuch durchgeführt. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern telefonisch unter 0341/2614089 oder per E-Mail über unser Kontaktformular zur Verfügung.

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie ist eine komplexe Behandlung von Bewegungsstörungen der Funktionseinheit Gelenk-Muskel-Nerv. Mit gelenkspezifischen Mobilisationen und durch die Anwendung von Weichteiltechniken, z. B. Querfriktionen, wird eine Funktionsverbesserung erreicht.

Anwendungsgebiete Manuelle Therapie (Auszug)

  • Beschwerden in den Gelenken der Gliedmaßen
  • Beschwerden in den Gelenken der Wirbelsäule
  • Beschwerden in Kopf- und Kiefergelenken
  • Beschwerden in den Gelenken, an Rippen und Becken

CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion

Craniomandibuläre Dysfunktionen, kurz CMD, fassen Fehlfunktionen der Muskeln und Gelenke im Kiefer zusammen. Während einer CMD-Behandlung in unserer Praxis besprechen wir mit Ihnen die geeigneten Therapiemethoden und messen regelmäßig während der Behandlung Ihre Kieferstellung und -beweglichkeit. So lässt sich die Therapie optimal nach Ihrem Genesungsverlauf ausrichten.

Anwendungsgebiete CMD

  • Kopf- und Kauschmerzen
  • Zähneknirschen und Kieferknacken
  • Rückenschmerzen
  • Nacken- und Schulterschmerzen
  • Tinnitus und Schwindel

Myofascial Release

Bei der Myofascial Release handelt es sich um eine gezielte Faszienmanipulation. Die Faszie ein Teil des Bindegewebes, welches unseren ganzen Körper durchzieht. Bei einer Myofascial Release, kurz MFR, werden Verhärtungen im Bindegewebe durch gezielte Techniken gelöst, die mit herkömmlichen Massagen nicht behandelt werden können.

Anwendungsgebiete Myofascial Release z.B.

  • Schmerzen in Gelenken und Muskulatur
    Vernarbung, Verklebung und hypertone Muskulatur, Wirbelfehlstellungen,
  • Schulter- und Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Schleudertrauma, Knieschmerzen, Tennisarm, Kopfschmerzen

Triggerpunktbehandlung

Die Triggerpunkttherapie beseitigt druckempfindliche Verhärtungen in der Skelettmuskulatur. Triggerpunkte sind lokale Verhärtungen im Bindegewebe, die durch Überanspruchung, Zerrung oder Verletzung entstehen können. Um sie herum bildet sich übersäuertes und somit unelastisches Gewebe. Bei einer Triggerpunktbehandlung geht der Druckschmerz in Wohlschmerz über und verschwindet danach idealerweise komplett.

Anwendungsgebiete Triggerpunktbehandlung

  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen, Hexenschuss
  • Schleudertrauma
  • Knieschmerzen, Tennisarm
  • Arthrose

Allgemeine Krankengymnastik

Die allgemeine Krankengymnastik wird bei Funktionsstörungen, Verletzungsfolgen und Fehlentwicklungen angewendet und mit stabilisierenden und mobilisierenden Übungen durchgeführt. Sie dient der Verbesserung von Beweglichkeit und Kraft, von Ausdauer, Koordination der Muskelarbeit, der Reaktionszeit, sie wirkt stabilisierend auf die Gelenke und dient der Gang- und Haltungsschulung.

Anwendungsgebiete Allgemeine Krankengymnastik

  • degenerative Erkrankung der Wirbelsäule
  • Rückenschmerzen
  • Arthrose
  • Bandscheibenvorfall
  • chronischen Erkrankungen des Nervensystems

Traktionsbehandlungen

Bei den Traktionsbehandlungen kommt es zu einem wohl dosierten Zug an den betroffenen Gelenken und der Wirbelsäule, um Ihre Gelenke zu entlasten. Meist lassen die Schmerzen spontan schon während der Behandlung nach.

Anwendungsgebiete Traktionsbehandlungen

  • Bewegungseinschränkungen und Schmerzen in Gelenken und Wirbelsäule
  • Radikuläre Beschwerdesyndrome
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen in der Wirbelsäule
  • Schmerzen in der Hüfte
  • Schmerzen in der Schulter

Schlingentischtherapie

Bei einer Schlingentischtherapie wird der Patient entlastet, indem einzelne Körperteile oder gar der ganze Körper in Schlingen gehangen werden, um die Wirkung der Schwerkraft aufzuheben. Diese Konstruktion erleichtert den Patienten bestimmte Bewegungsabläufe, wodurch dieser eine gewisse Bewegungssicherheit und somit schneller sein Behandlungsziel erreicht.

Anwendungsgebiete Schlingentischtherapie

  • Arthrose
  • degenerative Erkrankung der Wirbelsäule
  • Bandscheibenvorfall, Wirbelfrakturen

Manipulativmassage nach Terrier

Bei der Manipulativmassage nach Dr. B. Terrier werden Gelenke und die Wirbelsäule in Form einer Reflextherapie behandelt. Dabei kommen Grifftechniken der kleinflächigen Massagewirkung und die passive Mobilisation zum Einsatz sowie eine Wechselspiel von Dehnung und Lockerung. Massiert werden dabei vor allem Muskelenden, Sehnen, Sehnenansätze und Bänder.

Anwendungsgebiete Manipulativmassage

  • Gelenk- und Muskelbeschwerden
  • Bewegungseinschränkung
  • Arthrose
  • Spondylose

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage fördert den Abtransport von Gewebeflüssigkeit über das Lymph- und Venensystem in den Körperkreislauf. Dies hat das Abschwellen der betroffenen Körperstelle und eine Schmerzlinderung zur Folge. Die manuelle Lymphdrainage hat zudem eine entgiftende Wirkung, weshalb es nach der Behandlung zu einem erhöhten Harndrang kommen kann.

Anwendungsgebiete Manuelle Lymphdrainage

  • Erkrankung des Venen- und Lymphsystems
  • chronische Ödeme
  • Schwellungen, beispielsweise nach operativen Eingriffen und Traumen
  • 10 verschiedene Ödeme

Kompressionsbehandlung

Die Kompressionsbehandlung schließt sich an die manuelle Lymphdrainage an, sollten innerhalb kurzer Zeit extrem große Schwellungen auftreten. Sie sorgt dafür, dass der entstauende Effekt der Lymphdrainage weiter anhält, Gewebeflüssigkeit weiterhin abtransportiert wird und so die Schwellungen wieder zurückgehen.

Anwendungsgebiete Kompressionsbehandlung

  • Nachbehandlung einer manuellen Lymphdrainage

Bobath-Therapie

Bobath ist ein Therapiekonzept bei Funktionsstörungen des Nervensystems zur Erleichterung der Bewegungsabläufe. Dabei werden komplexe Bewegungsmuster und Hemmungen von pathologischen Reflexen genutzt. Grundsätzlich hat eine Bobath-Therapie einen umso größeren Effekt, je eher mit der Behandlung begonnen wird, um die entsprechenden Hirnregionen zu beeinflussen.

Anwendungsgebiete Bobath-Therapie

  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Schlaganfall

Krankengymnastik auf neurologischer Basis

Bei Erkrankungen des Nervensystems, die zu gestörten Bewegungsmustern führen, kommt diese spezielle Form der Krankengymnastik zum Einsatz. Sie dient der neurologischen Rehabilitation und soll das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln verbessern. Auf diese Weise wird der Bewegungsablauf optimiert und normalisiert.

Anwendungsgebiete Neurologische Krankengymnastik:

  • Erkrankungen des Rückenmarks
  • periphere Nervenschäden
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Paresen
  • Multiple Sklerose
  • Muskeldystrophie
  • Querschnittslähmung

PNF – Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation

Propriozeptive = Einsatz von Reizen
Neuromuskuläre = über Nerv- Muskelsystem
Facilitation = Erleichterung und Bahnung der Bewegung

PNF ist eine Behandlungsmethode zur Bahnung von Bewegungen über die funktionelle Einheit von Nerv und Muskel. Durch den Einsatz von Muskelketten werden die Bewegungen des Alltags trainiert. Dies bewirkt die Koordination normaler Bewegungsabläufe, Abbau pathologischer Bewegungsmuster, Normalisierung der Muskelspannung, Muskelkräftigung und Muskeldehnung und die Verbesserung des Körpergefühls.

Anwendungsgebiete PNF- Behandlung:

  • Erkrankungen des Rückenmarks
  • Paresen, Schmerzen, Muskelschwäche, Koordinationsstörungen
  • Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Muskeldystrophie
  • Querschnittslähmung
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson

N.A.P.® Therapie

Die N.A.P.® Therapie verknüpft Bereiche der Neurologie mit denen der Orthophädie. Die Abkürzung N.A.P. steht für Neuromuskuläre Arthroossäre Plastizität d.h. es werden Nerven (neuro) und Muskeln (muskulär) sowie Gelenke (arthroossär) behandelt, um Bewegungsabläufe zu optimieren.

Es werden Schonhaltungen und Schutzprogramme des Gehirns gelöscht und die natürlichen Bewegungsabläufe aktiviert.

Anwendungsgebiete N.A.P.® Therapie

  • Migräne, Tinnitus, Schwindel, Fibromyalgie
  • Bandscheibenvorfall, Gelenkarthrosen, künstliche Gelenke, Kiefergelenksdysfunktionen.
  • komplexe Knochen-, Band- und Kapselverletzungen, Schleudertrauma, Plexus Parese
  • Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Tumor, Multiple Sklerose, Parkinson

Klassische Massage

Die klassische Massage als überwiegend muskuläre Massageform einzelner oder mehrerer Körperteile dient der Regulierung der schmerzhaften Muskelspannung, des Stoffwechsels, der Durchblutung sowie der Beseitigung von Gewebeverhärtung und Gewebeverklebung.

Anwendungsgebiete Klassische Massage

  • Muskelverspannungen
  • Muskelverhärtungen
  • Durchblutungsfördernd

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage ist eine Reflexzonenmassage. Es werden Haut-, Unterhaut- und Faszientechniken zur Behandlung des Bindegewebes eingesetzt. Segmentale Regulationsmechanismen wirken positiv auf die dazugehörigen Organe, den Bewegungsapparat und die Haut ein.

Anwendungsgebiete Bindegewebsmassage

  • chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates,
  • Verspannungen auf Grund von Erkrankungen innerer Organe,
  • Erkrankungen der Atemwege- und Verdauungsorgane,
  • Durchblutungsstörungen,
  • Stress

Segmentmassage

Segment = vom Spinalnerv versorgtes Gebiet, bestehend aus Haut, Muskel, Knochen und Knochenhaut, Organ- und Gefäßzone sowie dem Nerv selbst

Die Segmentmassage entspricht der Bindegewebsmassage. Durch das kleinere Behandlungsgebiet (nur ein Segment) ist die Behandlungszeit kürzer und schonender für den Patienten.

Anwendungsgebiete Segmentmassage

  • Kopfschmerz, Migräne, Ischialgien
  • Erkrankung von Atemweges- u. Verdauungsorganen
  • Gynäkologische Erkrankungen
  • Erkrankungen im Uro-Genital-Bereich
  • Gefäßerkrankungen

Colonmassage

Bei der Colonmassage handelt es sich um eine Dickdarmbehandlung, die durch manuelle Reize von fünf verschiedenen Darmbereichen spannungsregulierend auf die Bauchorgane einwirkt. Diese Abschnitte werden nacheinander aufgesucht und mit kreisenden Bewegungen massiert.

Anwendungsgebiete Colonmassage (Auszug)

  • Reizcolon
  • Chronische Opstipation
  • Gallenwegsleiden

Zentrifugalmassage

Die Zentrifugalmassage nach Siegel ist eine alternative Methode, um Schulter-Arm-Problematiken zu behandeln. Dabei ist der Begriff „Massage“ zu eng gefasst, da durch spezielle Abfolgen von bestimmten Grifftechniken alle Strukturen behandelt werden. Das Spezielle liegt in der Behandlung mit Seife und Wasser als Gleitmittel.

Anwendungsgebiete Zentrifugalmassage

  • Schulterschmerzen
  • Schmerzen im Arm
  • Bewegungseinschränkungen nach Frakturen
  • Beschwerden am Unterarm und Ellenbogen

Tiefenmassage nach Marnitz

Die Marnitz-Massage oder Marnitz-Therapie wird auch als Schlüsselzonenmassage bezeichnet. Sie stimuliert und mobilisiert Sehnen, Bänder, Muskeln, Faszien und Gelenke. Sie löst Blockaden an den Gelenken und der Wirbelsäule und trägt so zu einer optimierten Funktion der inneren Organe bei.

Anwendungsgebiete Tiefenmassage nach Marnitz

  • Krebsnachsorge
  • Ödeme

Naturmoorpackung

Naturmoorpackung sind Mineralschlammpackungen mit starker thermischer Reizwirkung zur Lockerung verspannter Muskulatur, zur Stoffwechselsteigerung und Schmerzlinderung. Sie bewirken auch reflektorische Reaktionen auf tiefer gelegene Organe. Die Moorpackungen dienen als Vor- oder Nachbehandlung verschiedener Therapien.

Anwendungsgebiete Naturmoorpackung

  • Muskelverspannungen
  • Schmerzlinderung
  • Durchblutungsstörungen
  • Entspannung
  • Verstopfung
  • allgemeine Nervosität

Elektrotherapie

Mit der Elektrotherapie werden natürliche Heilungsprozesse im Körper in Gang gesetzt, die durch Stromimpulse aktiviert werden. Auf diese Weise können Schmerzen gelindert und die Muskelspannung gelöst werden. Besondere Stromformen haben entzündungshemmende und entstauende Wirkung und vermögen darüber hinaus bei Muskelschwäche zu kräftigen und bei Lähmungen den Muskel gezielt zur Anspannung zu bringen.

Anwendungsgebiete Elektrotherapie

  • akute und chronische Schmerzen
  • Arthrose
  • Störungen des vegetativen Nervensystems
  • Lähmungen
  • Durchblutungsverbesserung
  • Entzündungen, Hämatome
  • Muskelschwäche
  • Erhöhte Muskelspannung
  • Inkontinenz

 

Ultraschall

Die Ultraschall-Therapie profitiert davon, das sich die Ultraschallwellen bei dichtem Gewebe wie Knochen, Sehnen oder Faszien in Wärme verwandeln und somit an diesen Stellen eine schmerzlindernde Wirkung entfalten. Das wirkt regulierend auf die Muskelspannung, erhöht die Durchblutung und den Stoffwechsel und löst Verklebungen. Dadurch beschleunigt sich die Gewebsregeneration.

Anwendungsgebiete Ultraschall

  • Arthrosen
  • Muskelverhärtungen
  • Stauchungen
  • Schwellungen, Hämatome
  • Sehnenverletzungen
  • Narben

Kältetherapie

Die Kältetherapie wird auch als Kryotherapie bezeichnet. Sie wird bei Schwellungen, Entzündungen, Reizungen und Schmerzzuständen angewandt. Sie wirkt entzündungshemmend mit Herabsetzung der Schmerzempfindung und entspannend bei spastischer Muskulatur.

Anwendungsgebiete Kältetherapie

  • Sportunfälle
  • Prellungen
  • Quetschungen
  • Stauchungen
  • Muskelverhärtungen
  • Schwellungen, Hämatome
  • rheumatisch bedingte Entzündungen

Hier finden Sie unsere Therapieangebote für Selbstzahler mit Preisen zum Herunterladen.

Vereinbaren Sie einen Termin für Ihre nächste Behandlung zur Rehabilitation unter:
Telefon: 0341 / 261 40 89